Lockout – auch #wirbleibenzuhause

Liebe Mitglieder,

 das öffentliche Leben in Deutschland ist derzeit aufgrund der aktuellen Corona-Situation sehr stark eingeschränkt. Auch wir vom Busfieber Verein wollen und müssen unseren Beitrag zur Eindämmung des Virus leisten.

Hiermit müssen wir euch darüber informieren, dass wir aufgrund der aktuellen Situation den Zugang in unsere Vereinsräumlichkeiten weiter einzuschränken.

 Die Stadt Köln hat in den vergangenen Tagen Regelungen getroffen, die dazu beitragen sollen, physische soziale Kontakte stark einzuschränken. Dadurch sollen Infektionsketten durchbrochen und die Ausbreitung des Corona-Virus eingedämmt werden. Menschenansammlungen von mehr als zwei Personen außerhalb der engeren Familie werden konsequent unterbunden. Bei Nichtbefolgen dieser Regelung droht nicht nur ein empfindliches Bußgeld, sondern kann aufgrund des Infektionsschutzgesetzes auch ein Straftatbestand erfüllt sein.

 Daher gelten bis auf weiteres und mindestens bis zum 6. April 2020 zusätzlich folgende Regelungen:

  •  Wir schließen unsere Räumlichkeiten
  • Keine Reparatur-, Instandhaltungs- oder sonstige Maßnahmen am Fahrzeug dürfen in den Vereinsräumlichkeiten durchgeführt werden
  • Zugang zum Fahrzeug und Spint ist weiterhin möglich (nur bei dringenden Notwendigkeiten um beispielsweise etwas aus dem Auto zu holen)
  • Maximal 2 Personen gleichzeitig in der Halle. (Wenn ihr die Tür öffnet und bemerkt, dass schon 2 Personen in der Halle sind, wartet mit Abstand vor der Türe, bis mindestens eine Person die Halle verlassen hat)

 Wir bitten euch dringend diese Maßnahmen einzuhalten!

 An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass ein Bußgeld bei Nichteinhaltung den Ruin des Vereins bedeuten könnte (bis zu 25.000 €).

 Vielen Dank für Euer Verständnis.

 Passt auf euch auf, bleibt gesund und am besten zuhause.

 Euer Vorstand

Busfieber e.V. Köln

Uwe, Andreas, Johannes, Stephan, Marcel

Schreibe einen Kommentar